Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Programm 34. Deutscher Heilpraktikertag 2017

Programm 34. Deutscher Heilpraktikertag 13 15:00 – 15:45 Uhr Was hat der Darm mit Erschöpfung zu tun? Zusammenhänge zwischen der Endotoxischen Belastung und dem Erschöpfungssyndrom Antje Willmes Die Referentin referiert über die Zusammenhänge zwischen der Darmgesundheit von der klassischen Dysbiose über Nahrungsmittel- unverträglichkeiten, dem Leaky Gut Syndrom und der Erschöpfungs- symptomatik bis hin zum Burn-out. Sie zeigt die physiologischen Zusammenhänge auf, weist auf Untersuchungsmethoden hin und stellt unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten aus ihrer jahre- langen Therapieerfahrung vor. In der Praxis nutzt sie hierbei homöo- pathische Komplexmittel, Ausleitungstherapie, Infusionstherapie, Ozon, Bioresonanz, Injektionskuren und Akupunktur. 16:15 – 17:00 Uhr Moderne Säure-Basen-Regulation für eine gestresste Gesellschaft Angelika Wagner-Bertram Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich gestresst, erschöpft und ausgebrannt. Die daraus resultierenden Krankheitssymptome können unterschiedlichster Art sein und verschiedene Organsysteme betreffen. In der Pathogenese ist eine Störung des Säure-Basen-Haushaltes in der Regel von beson- derer Bedeutung. In dem Vortrag werden die theoretischen Grund- lagen, diagnostische Möglichkeiten und bewährte Therapiekonzepte für die naturheilkundliche Praxis vermittelt. 17:00 – 17:45 Uhr Face Reading – außen wie innen Renate Droste Viele Falten sind nicht nur eine Alterserscheinung, sondern entstehen durch Emotionen und – untrennbar damit verbunden – durch Denk- und Verhaltensmuster, aber auch durch Funktionsstörungen und Erkran- kungen der Organe. Face Reading basiert auf Siang mien, einer Jahr- tausende alten taoistischen Praktik, Gesichtszüge zu interpretieren. Falten, Linien, Schwellungen und Veränderungen der Hautfarbe des Gesichts zeigen außen, wie es im Inneren des Menschen aussieht, und können sowohl zur Diagnose körperlicher als auch seelischer Beschwerden genutzt werden. Der Vortrag vermittelt sehr anschau- lich an Fallbeispielen wie Face Reading in der Praxis als komplemen- täres Diagnoseverfahren Basis für eine ganzheitliche Diagnose und Therapie sein kann.

Seitenübersicht