Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

I care Pflege

Inhaltsverzeichnis 9 3  Rechtliche, organisatorische und finanzielle Rahmen­bedingungen in der Pflege 9 Das deutsche Sozial- und ­Gesundheitssystem . . . . . 174 9.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . 174 9.2 Sozialsystem . . . . . . . . . . . 174 9.3 Gesundheitssystem . . . . . . . 184 9.4 Organisation in der Pflege . . . 197 9.5 Finanzierung im Gesundheitssystem . . . . . . . 202 10 Pflegeprozess und ­Pflegeplanung . . . . . . . . 210 10.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . 210 10.2 Grundlagen . . . . . . . . . . . . 210 10.3 Pflegeprozessmodell nach Fiechter und Meier . . . . . . . . 212 10.4 Pflegediagnosen . . . . . . . . . 219 10.5 Pflegestandards und Assessments . . . . . . . . . . . 222 10.6 Pflegeplanung umsetzen . . . . 224 10.7 Pflegedokumentation und Pflegeübergabe . . . . . . . . . . 227 11 Qualitäts- und ­Fehlermanagement . . . . 232 11.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . 232 11.2 Grundlagen . . . . . . . . . . . . 232 11.3 Qualitätsmanagement . . . . . . 236 11.4 Patientensicherheit und ­Fehlermanagement . . . . . . . 247 12 Rechtliche Grundlagen der Pflege . . . . . . . . . . . 249 12.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . 249 12.2 Das Grundgesetz . . . . . . . . . 250 12.3 Arbeitsrecht . . . . . . . . . . . 251 12.4 Pflegerelevante Rechtsgebiete . 252 12.5 Spezielle Gesetze im Pflegebereich . . . . . . . . . . . 260 4   Pflegebasismaßnahmen und Notfallsituationen 13 Grundlagen der Patienten­ beobachtung . . . . . . . . 264 13.1 Wahrnehmen und ­Beobachten 264 13.2 Patientenbeobachtung . . . . . 267 14 Notfallsituationen . . . . . 272 14.1 Einleitung . . . . . . . . . . . . . 272 14.2 Häufige Notfallsituationen auf Station . . . . . . . . . . . . . 273 14.3 Kardiopulmonale Reanimation 286 14.4 Arbeiten in der Notaufnahme . 290 14.5 Erste Hilfe leisten vor Ort . . . . 294 15 Hygiene . . . . . . . . . . . . 298 15.1 Grundlagen der Infektionslehre 298 15.2 Standardhygiene . . . . . . . . . 304 15.3 Spezifische Maßnahmen bei ­bekanntem Erreger . . . . . . . 312 15.4 Multiresistente Erreger (MRE) . 316 16 Vitalparameter und Körper­ temperatur beobachten und kontrollieren . . . . . . 320 16.1 Puls . . . . . . . . . . . . . . . . . 320 16.2 Blutdruck . . . . . . . . . . . . . 324 16.3 Atmung . . . . . . . . . . . . . . 329 16.4 Körpertemperatur . . . . . . . . 332 17 Körperpflege und Bekleidung . . . . . . . . . . 336 17.1 Hautpflege . . . . . . . . . . . . 336 17.2 Bei der Körperpflege unterstützen . . . . . . . . . . . 339 17.3 Bekleidung . . . . . . . . . . . . 347 18 Lagern und Mobilisieren, ­Betten und guten Schlaf ­fördern . . . . . . . . . . 348 18.1 Bei der Lagerung ­unterstützen . 348 18.2 Bei der Mobilisation unterstützen . . . . . . . . . . . 353 18.3 Aus dem Bett mobili­sieren . . . 357 18.4 Das Patientenbett . . . . . . . . 362 18.5 Bettenmachen . . . . . . . . . . 363 18.6 Beziehen des Bettes mit Patient . . . . . . . . . . . . . . . 364 18.7 Guten Schlaf fördern . . . . . . 364 19 Essen und Trinken anreichen, Körperlänge und -gewicht bestimmen, Flüssigkeits- bilanz erheben . . . . . . 369 19.1 Essen und trinken ­anreichen . . 369 19.2 Körperlänge und -gewicht ­bestimmen . . . . . . . . . . . . 375 19.3 Flüssigkeitsbilanz erheben . . . 380 20 Bei den Ausscheidungen ­unterstützen . . . . . . . 382 20.1 Ausscheidungen ­beobachten und kontrollieren . . . . . . . . 382 20.2 Bei der Ausscheidung unterstützen . . . . . . . . . . . 388 20.3 Übelkeit und Erbrechen ­beobachten und kontrollieren . . . . . . . . 395 21 Prophylaxen . . . . . . . . 400 21.1 Dekubitusprophylaxe . . . . . . 400 21.2 Prophylaxe der Bett­lägerigkeit . 410 21.3 Prophylaxe der Mangelernährung . . . . . . . . 412 21.4 Pneumonieprophylaxe . . . . . 416 21.5 Thromboseprophylaxe . . . . . 419 21.6 Kontrakturenprophylaxe . . . . 423 21.7 Obstipationsprophylaxe . . . . . 426 21.8 Soor- und Parotitis­prophylaxe . 429 21.9 Deprivationsprophylaxe . . . . 432 21.10 Sturzprophylaxe . . . . . . . . . 435

Seitenübersicht